Dienstag, 3. Mai 2016

Frost und Flaschen

Der Bodenfrost in der letzten April Woche hat hohe Wellen geschlagen. In gewissen Gebieten der Schweiz sollen die Rebknospen zerstört worden sein. Der erste Augenschein in meinen Reben ist nicht 100% aufschlussreich. Die Knospen sind noch sehr klein. Da sieht man kaum, ob sie noch leben. Bei der Kälte sind sie jedenfalls gar nicht mehr gewachsen. Hoffen wir, dass alle überlebt haben und das kommende wärmere Wetter einen Wachstumsschub verursacht.





Im Keller habe ich mittlerweile die Flaschen für den 2015er vorbereitet. Schöne Flaschen von Weinen aus aller Welt gesammelt. 0.75 Liter natürlich. Den "Bschiss" mit nur 0.7 Liter leisten sich nur die Welschschweizer :-) Die Kapseln entfernt. Und dann in den Waschtrog zum Auflösen der Etiketten. Da gibt es sehr grosse Unterschiede. Die einen lösen sich von selbst ab und andere, die wohl mit einem nicht wasserlöslichen Leim geklebt sind, lassen sich nicht vernünftig entfernen. Diese Flaschen werden entsorgt. Dann trocknen und jede Flasche nochmals genauestens inspizieren und polieren. Vor dem Abfüllen werden sie dann nochmals innen mit Schwefelwasser ausgespült.

Und soeben habe ich noch eine 1.5 Liter aus dem Chianti verköstigt, aus der es dann die erste Kurlimuser Magnum geben soll! Exklusiver geht's nimmer :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen