Freitag, 2. Februar 2018

Lange nichts gemeldet...

Infolge des Ernte-Totalausfalls im 2017 hatte ich nichts mehr zu tun mit meinen Reben und meinem Wein. Das tut auch mal gut...

Vom 2015er und vor allem vom 2016er hat's aber noch einige Flaschen Kurlimuser in meinem Keller. So öffnete ich jetzt wiedermal einen 2015er. Das Fazit: noch erstaunlich gut. Ich hätte unter Umständen schon etwas Oxidation befürchtet, da ich in dem Jahr noch die ungeeigneten, zu wenig dichten Korkzapfen verwendete. Aber für Auge, Nase und Gaumen ist der Tropfen noch fast wie neu. Was anderseits aber auch heisst, dass keinerlei Reifenoten entstehen mit dem PIWI Wein. Aber das wissen wir ja schon lange. Ist ja auch kein Holz im Spiel.


Kurlimuser 2015

Nach den Skiferien werde ich dann die Reben schneiden und hier darüber berichten. Soweit man Prost!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen