Sonntag, 5. Januar 2014

Die erste Flaschen-Etikette

Der Winter ist für den Winzer langweilig. Der Wein lagert still vor sich hin. Die Reben sehen holzig aus wie alle blattlosen Sträucher. Da sie den letzten extrem kalten Winter überlebt haben, existiert nicht mal die Angst vor dem Erfrieren.

So mache ich mich am Laptop ans Etiketten-Design. Jeder Entwurf wird von der Familie in der Luft zerfetzt. Uncool, altmodisch, zu wenig edel sind noch die besten Kritiken. Ich bleibe hart und etikettiere so wie ich will:
- grüner Hintergrund = wie im Blog = Bio
- weinrote Schrift = selbsterklärend
- oranger Balken = Komplementärfarbe = der eigentliche Hype der Etikette
- Text = supersachlich = wie ich
- QR-Code = das einzige, was die Jungen cool finden

Ich find' sie megacool :-)


Selbstverständlich ist wie bei Château Mouton Rothschild für 2014 ein neues Design geplant.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen